Biofeedback

 
Lindert Nacken- und Rückenschmerzen


Biofeedback ist ein fundiertes und anerkanntes Verfahren der Verhaltensmedizin. Die Methode hilft, scheinbar autonome Körperfunktionen bewusst zu steuern. Gerade Schulter-Nacken-Schmerzen und andere Beschwerden lassensich auf diese Weise langfristig mit Biofeedback lindern.

biofeedback patientinPatienten trainieren bestimmte Muskelgruppen und können die Auswirkungen auf den Muskelspannungszustand am Bildschirm verfolgen. Unbewusste Prozesse werden dadurch wahrnehmbar. Mit der Oberflächen-Elektromyographie (EMG) lassen sich Muskelspannungen messen und die Werte auf einen Bildschirm als Kurve sichtbar machen. Die Elektroden zur Ableitung werden auf der Haut platziert. Das Prinzip ist ähnlich wie eine EKG-Ableitung vom Herzmuskel. Aktuelle muskuläre Dysbalancen und ein erhöhter Muskeltonus lassen sich lokalisieren und den Patienten sichtbar machen.


Lernen Sie unter optischer Kontrolle, Ihre Muskulatur bewusst und gezielt einzusetzen


Etwa mit Entspannungsverfahren einen erhöhten Muskeltonus zu reduzieren oder aber auch geschwächte Muskeln, etwa nach einer Operation gezielt zu aktivieren und zu kräftigen. Wir setzen das Verfahren zum Beispiel mit Erfolg bei Schulter- Nacken- Schmerzen ein. Solche Beschwerden treten zum Beispiel sehr häufig durch Fehlhaltungen bei der Bildschirmarbeit auf. Durch gezieltes Training der Schultermuskulatur – etwa Entlastung des oberen Schultergürtel-Muskels durch aktiven Einsatz des unteren Schultergürtel -Muskels – lassen sich die Beschwerden lindern.


Langfristige Verbesserung

Haben Sie das Trainingsprinzip mit Unterstützung des EMG-Biofeedbacks am Bildschirm gelernt, dann können Sie zu Hause die Übungen auch ohne Biofeedback fortführen. Mit dem Verfahren lernen Sie, ihre Probleme langfristig in den Griff zu bekommen. Nach einer EMG- Eingangsuntersuchung reichen meist drei bis sechs Biofeedback- Sitzungen von etwa 20 Minuten aus. Bei hartnäckigen Beschwerden und in der Rehabilitation könnten es aber auch zehn Sitzungen werden.

Die Wirksamkeit der Methode ist in Studien belegt.